Direkt zum Hauptcontent

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. ALLGEMEINES & VERTRAGSABSCHLUSS
Die Firma Simpel – Training for Reality GmbH wird im Folgenden kurz als „wir“
bzw. „uns“ und die Vertragspartner werden im Folgenden kurz als „Kunde“ oder
„Käufer“ bezeichnet. Wir schließen Verträge ausschließlich zu unseren nachstehenden
Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Mit Annahme unseres Angebotes
erklärt sich der Käufer / Kunde mit der Geltung unserer AGB einverstanden. Es
gelten die jeweiligen AGB vom Zeitpunkt der Annahme des Angebotes. Abweichende
Bedingungen haben nur Gültigkeit bei schriftlicher Vereinbarung mit uns.
Für den Fall, dass der Käufer mit unseren AGB nicht einverstanden ist, hat er auf
diesen Umstand in einem gesonderten Schreiben darauf hinzuweisen. Für diesen
Fall behalten wir uns vor, vom Angebot bzw. vom Vertrag zurückzutreten, ohne
dass daraus Ansprüche irgendwelcher Art gegen uns entstehen können. Unsere
AGB gelten für bereits bestehende Kunden auch für zukünftige Verträge, selbst
wenn wir nicht ausdrücklich auf sie Bezug nehmen.
Der Kunde ist berechtigt, das von uns abgegebene Angebot innerhalb eines am Angebot vermerkten Zeitraumes
mit Zusendung einer Auftragsbestätigung
anzunehmen. Die Auftragsbestätigung erfolgt durch Übermittlung einer Email.
Nach fruchtlosem Fristablauf gilt das Angebot als abgelehnt. Sollten im Angebot
von uns oder in einer sonstigen rechtsverbindlichen Erklärung von uns Schreiboder
Druckfehler beinhaltet sein oder sollten bei der Preisfestlegung Übermittlungsfehler
zugrunde liegen, sind wir berechtigt, das Angebot bzw. die Erklärung
zu berichtigen.
Wir verkaufen ausschließlich an Unternehmer im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes.
Sollte der Kunde Konsument im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes
sein, dann hat er uns darüber ausdrücklich aufzuklären und darauf hinzuweisen.
Alle Nachteile, die wir aus einer Verletzung dieser Aufklärungspflicht erleiden,
sind uns vom Kunden zu ersetzen.

2. PREISE UND VERSANDKOSTEN
Die Preise gelten in Euro zum Zeitpunkt der Bestellung. Ein allfälliges Währungsrisiko
trägt der Kunde. Die Berechnung der Preise erfolgt zu den für den Tag der
Lieferung vereinbarten Preisen. Verändert sich der Liefertermin aus von uns nicht
zu vertretenden Gründen, bleibt eine Preisberichtigung zu den am Tag der Lieferung
gültigen Preisen vorbehalten. Bei Erhöhung des US-Dollar Wechselkurses um
mehr als 5% behalten wir uns eine Preisanpassung ohne vorherige Ankündigung
vor.
Unsere Preise gelten ab Lager St. Gilgen. Allfällige Transport- und Versicherungsspesen
gehen zu Lasten des Käufers. Für Aufträge unter einem Warenwert von
€ 250,00 exklusive Mehrwertsteuer kann eine Bearbeitungsgebühr von € 9,50 in
Rechnung gestellt werden.

3. LIEFERUNG
Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Der Kunde
erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass die Versendungsart sowie die Wahl
des Transporteurs durch uns ohne weitergehende Haftung festgelegt werden
kann, sofern der Kunde nicht rechtzeitig vor Beginn der Lieferfrist schriftlich eine
von ihm gewünschte Versendungsart bestimmt. Mit Verladung und Versand gehen
die Gefahr und das gesamte Risiko, insbesondere des zufälligen Untergangs, der
Beschädigung bzw. Verlustes der Ware, auf den Kunden über. Wir sind dazu berechtigt,
die durch einen allfälligen Annahmeverzug des Kunden verursachten
Kosten, Leistungen und Aufwendungen dem Kunden zu verrechnen, wozu insbesondere
angemessene Lagerkosten zählen.
Wir sind berechtigt, Teil- oder Vorlieferungen durchzuführen und oder zu verrechnen.
Unvorhersehbare Ereignisse, höhere Gewalt oder vom Parteiwillen unabhängige
Umstände betreffend die Lieferung der Ware, berechtigen uns, entweder vom
Vertrag teilweise oder ganz zurückzutreten oder die Lieferfrist den Umständen
entsprechend zu verlängern. Schadenersatzansprüche oder ein Rücktrittsrecht vom
Vertrag seitens des Käufers sind in diesen Fällen sowie in den Fällen des Lieferverzuges
ausdrücklich ausgeschlossen.

4. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Sofern nicht schriftlich anders angegeben, ist die Zahlung sofort nach Rechnungserhalt
fällig. Zahlungsfristen gelten ab Rechnungsdatum. Einlangende Zahlungen
werden unbeschadet eines angegebenen Verwendungszweckes in erster Linie zur
Abdeckung generell sofort fälliger Nebenkosten herangezogen. Verbleibende
Restbeträge werden den ältesten Forderungen für Lieferungen oder Leistungen
angerechnet.
Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 9,2% über dem Basiszinssatz
der Österreichischen Nationalbank verrechnet.
Schecks werden nur nach besonderer Vereinbarung und vorbehaltlich ihrer Einlö-
sung als Zahlung angenommen. Zahlung durch Wechsel wird grundsätzlich abgelehnt.
Ein Recht des Kunden auf Zurückbehaltung der Zahlung oder der Aufrechnung
aufgrund von Gegenansprüchen steht ihm nicht zu. Bei allen gerichtlichen
und außergerichtlichen Betreibungen werden einlangende Zahlungen zunächst
auf Kosten, Zinsen und schließlich auf das aushaftende Kapital angerechnet.
Sofern allfällig vereinbarte Zahlungsbedingungen nicht eingehalten werden oder
Umstände bekannt werden, die nach unserer Ansicht geeignet sind, die Kreditwürdigkeit
des Kunden zu mindern, werden alle unsere Forderungen sofort fällig. In
einem solchen Fall sind wir berechtigt, noch ausstehende Lieferungen und Leistungen
nur gegen Vorauszahlung auszuführen oder nach angemessener Nachfristsetzung
für die Vorauszahlung oder Erbringung einer geeigneten Sicherstellung
der Zahlung vom Vertrag zurück zu treten und den Nichterfüllungsschaden zu verlangen.
Des Weiteren wird dem Kunden die Weiterveräußerung der Ware untersagt
und kann von uns die Rückübertragung der Ware auf Kosten des Kunden verlangt
werden, wozu der Kunde hiermit zustimmt. Nur aufgrund schriftlicher Vereinbarung
mit uns darf der Kunde die Ware weiterveräußern.

5. EIGENTUMSVORBEHALT
Die von uns gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer
Forderungen aus der jeweiligen Lieferung unser Eigentum. Der Kunde ist verpflichtet,
die Ware während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts pfleglich zu
behandeln. Der Kunde hat uns unverzüglich von allen Zugriffen Dritter auf die Ware
zu unterrichten, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, sowie
von Beschädigungen oder der Vernichtung der Ware. Der Kunde hat uns bei Verstoß
gegen diese Verpflichtungen voll umfänglich schad- und klaglos zu halten,
insbesondere hinsichtlich etwaiger erforderlicher Interventionsmaßnahmen gegen
Zugriffe Dritter auf die Ware.

6. UMTAUSCH / RÜCKNAHME
Grundsätzlich erfolgen weder Umtausch noch Rücknahme von Waren. Von dieser
Regel können wir nach eigenem Ermessen in Ausnahmefällen durch schriftliche
Erklärung abweichen. In diesem Fall gelten die nachfolgenden Bestimmungen:
· Die Ware muss original verpackt, unbeschädigt und in wiederverkaufsfähigem
Zustand sein.
· Wir werden Manipulationsspesen in Höhe von 25% des Nettoverkaufspreises
in Rechnung stellen.
· Die Rücksendung erfolgt nicht auf unsere Kosten.

7. GEWÄHRLEISTUNG
Wir leisten sechs Monate dafür Gewähr, dass die Ware im Zeitpunkt des Gefahrenüberganges
mängelfrei ist und nach Art und Menge dem Vereinbarten entspricht.
Nach Ablauf der Sechsmonatsfrist ist die Haftung für Mängel, aus welchem Grund
auch immer, ausgeschlossen. Dessen ungeachtet hat der Kunde die Ware sofort ab
Erhalt der Ware auf etwaige Mängel zu prüfen. Etwaige Mängel sind uns unverzüglich
anzuzeigen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so kann er Ansprüche auf Gewährleistung,
auf Schadenersatz wegen des Mangels selbst sowie aus einem Irrtum
über die Mangelfreiheit der Sache nicht mehr geltend machen. Versteckte
Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich zu rügen. Ansprüche
aus dem Titel der Gewährleistung kann nur der Kunde selbst erheben.
Der Kunde trägt stets die Beweislast dafür, dass etwaige Mängel bereits zum Zeitpunkt
der Übergabe vorhanden waren. Ein Gewährleistungsanspruch des Kunden
besteht darüber hinaus nur, wenn dieser sämtliche Zahlungs- und sonstigen ver-
traglichen Verpflichtungen erfüllt hat. Eine Inanspruchnahme durch uns gemäß
§ 933b ABGB ist ausdrücklich ausgeschlossen.
Als Händler überprüfen wir nicht die vom Produzenten angegebenen und zugesicherten
Eigenschaften der Ware durch eigene Tests.
Bei von uns anerkannten Mängeln wird die Ware zurückgenommen und nach unserer
Wahl Verbesserung, Nachtrag des Fehlenden bzw. Ersatz geleistet oder
höchstens der Fakturenwert vergütet. Weitergehende Ansprüche können nicht geltend
gemacht werden.
In jedem Fall erlöschen sämtliche Ansprüche aus einer allfälligen Mangelhaftigkeit
sofort, wenn ohne schriftliche Einwilligung von uns an der gelieferten Ware
Versuche einer Mängelbehebung durch den Kunden oder Dritte vorgenommen
werden.
Es wird zudem insbesondere in folgenden Fällen keine Gewähr übernommen:
· In Fällen ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, unsachgemäßer
Behandlung;
· fehlerhafte Inbetriebnahme durch den Kunden oder Dritte;
· natürliche Abnutzung;
· nachlässige oder fehlerhafte Behandlung durch den Kunden oder Dritte;
· Nichtbefolgung in Bezug auf die Ware erfolgter Anweisungen durch uns
oder den Produzenten;
· vom Kunden oder Dritten vorgenommene Änderungen an der Ware,
elektrochemische oder elektrische Einflüsse und unsachgemäße Instandsetzungen.

8. SCHADENERSATZ
Wir haften für Schäden am Gegenstand der Lieferung nach den maßgeblichen gesetzlichen
Bestimmungen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist dabei ausgeschlossen.
Insbesondere ist die Haftung für den Ersatz von leicht fahrlässig verschuldeten
Folgeschäden ausgeschlossen.
Wir übernehmen als Händler keine Haftung für bestimmte vom Produzenten zugesicherte
Eigenschaften des Produktes. Wir haften überdies nur im Rahmen der uns
gegenüber unseren Lieferanten bzw. Produzenten zustehenden und durchsetzbaren
Ansprüche im Zusammenhang mit einer allfälligen Mangelhaftigkeit.
Die Haftung ist des Weiteren auf die Leistung aus einer Haftpflichtversicherung
und darüber hinaus jedenfalls auf den Auftragswert der den jeweiligen Ansprü-
chen zugrunde liegenden Lieferung beschränkt.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Vorsatz, krass grober
Fahrlässigkeit oder Personenschäden. Sie umfassen auch nicht zwingende Ansprü-
che nach dem Produkthaftungsgesetz (PHG). Wird seitens des Kunden aufgrund
des PHG Ersatz geleistet, so sind allfällige Regressforderungen im Sinne des § 12
PHG ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der
Fehler in unserer Sphäre verursacht oder zumindest grob fahrlässig verschuldet
worden ist.
Im Rahmen des gesetzlich Zulässigen schließen wir die Vermutung des Verschuldens
für leichte Fahrlässigkeit (§ 1298 ABGB) aus. Der Kunde hat das Vorliegen
des Verschuldens durch uns zu beweisen. Die Anfechtung oder Anpassung von
Verträgen durch den Kunden wegen Irrtums oder Verkürzung über die Hälfte ist
ausgeschlossen.

9. GERICHTSSTAND, RECHTSWAHL UND SONSTIGES
Für dieses Vertragsverhältnis ist ausschließlich österreichisches Recht anwendbar.
Die Anwendbarkeit der Bestimmungen des österreichischen IPRG und sonstiger
Kollisionsnormen sowie des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge
über den internationalen Warenkauf ist ausgeschlossen. Für alle Streitigkeiten
aus diesem Vertrag ist ausschließlicher Gerichtsstand das für 5340 St. Gilgen
örtlich und sachlich zuständige Gericht. Unsere Befugnis, in diesem Fall auch ein
anderes für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen, bleibt davon unberührt.
Jegliche Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen für ihre Rechtswirksamkeit
der Schriftform, auch wenn in einzelnen Bestimmungen nicht eigens
auf dieses Erfordernis hingewiesen wird. Dies gilt auch für ein allfälliges Abgehen
von diesem Schriftformerfordernis.
Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar
sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen
nicht berührt. Die unwirksame bzw. undurchführbare Bestimmung ist
durch eine wirksame und durchführbare zu ersetzen, die den mit der ersteren verfolgten
wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht. Gleiches gilt für
nicht beabsichtigte Vertragslücken.